Hüftgelenk-Prothese

Wagen Sie wieder große Sprünge mit einem künstlichen Hüftgelenk

Auf unsere Hüftgelenke wirken starke Kräfte: Sie können bei extremen Bewegungen wie Sprüngen bis zum Achtfachen des Körpergewichts entsprechen. Doch auch bei normaler Fortbewegung belastet jeder Schritt das Hüftgelenk mit dem Dreifachen unseres Gewichts. Gesunde Gelenke halten diese Kräfte gut aus.

Regelmäßige Bewegung hält unsere Gelenke sogar gesund. Nur so bilden sie genügend Gelenkschmiere, die den schützenden Knorpel mit Nährstoffen versorgt. Trotzdem nutzt sich der Knorpel im Lauf des Lebens ab und viele Menschen erkranken dadurch an einer schmerzhaften Hüftarthrose. Eine Versorgung mit einer Gelenkprothese bietet dann eine gute Möglichkeit, im weiteren Lebenslauf schmerzarm mobil zu sein.

Sollten auch Sie unter akuten oder chronischen Gelenkschmerzen leiden, können Sie unsere Praxis in Stuttgart Mitte unter der folgenden Telefonnummer erreichen:

Eine umfassende Beratung und Diagnostik sind Voraussetzungen für Vertrauen und Zuversicht.

Bei uns stehen eine eingehende Aufklärung und eine bestmögliche Diagnostik an erster Stelle. Eine Zusammenschau der Beschwerden und Befunde bildet die Grundlage für eine umfassende Beratung und Therapieempfehlung. Je nach Beschwerdebild und Anspruch an die eigene Lebensführung, können nichtoperative und operative Möglichkeiten erwogen werden.

Nichtoperative Möglichkeiten:

  • Physiotherapie
  • Stoßwellentherapie
  • Eigenblutbehandlung
  • Tape-Techniken
  • Medikamentöse Therapie
  • Gezielte Injektionsbehandlungen

Der Erfolg einer prothetischen Gelenkversorgung hängt stark ab vom Operateur, von der angewendeten Operationstechnik und der Rehabilitation.

Dr. Clasbrummel operiert in der Hüftgelenkschirurgie über den vorderen Zugang AMIS (= Anterior Minimally Invasive Surgery), welcher die hüftnahen Muskeln schont und in der Regel am Tag nach der Operation eine Vollbelastung erlaubt. Die meisten Patienten können am Tag nach der Operation mit Gehhilfen aufstehen, nach drei Tagen ohne Stützen im Zimmer oder auf dem Flur gehen, Treppen steigen und das Krankenhaus verlassen. Gehhilfen werden meist drei bis vier Wochen zur Unterstützung der Gangsicherheit außer Haus benötigt.

Seit 20 Jahren ist Dr. Clasbrummel bewandert in der Hüftgelenkschirurgie. Seit gut 10 Jahren hat Dr. Clasbrummel intensive Erfahrung mit dem vorderen Zugang. Vorteile des AMIS Zugangs gegenüber anderen operativen Techniken sind:

  • Keine durchtrennten Muskeln
  • Schonung der Nerven.
  • Weniger Komplikationen
  • Schnellere Genesung

Der vordere Zugang ist die einzige operative Technik, welcher Muskel und Nerven schont und das Risiko von Infektionen deutlich vermindert. Hierdurch ergeben sich die Vorteile:

  • Weniger Schmerzen nach der Operation
  • Kurze Zeit im Krankenhaus (2-5 Tage)
  • Weniger Blutverlust
  • Kurze Rehabilitationszeit Zuhause oder in der Rehaklinik
  • Schnellere Rückkehr zu den täglichen Aktivitäten
  • Sehr geringeres Risiko eines Ausrenken der Prothese
  • Sehr geringes Risiko einer Gangunsicherheit oder zu hinken

Melden Sie sich bei uns! - Wir antworten Ihnen:





Königstr. 70

70173 Stuttgart

Mi,Do,Fr: 08:00-12:00 Uhr Mo,Di,Do: 14:00-18:00 Uhr

0711 - 997 994 3

Jetzt unverbindlich anfragen!